Neue Verkehrsregeln!

Wir bitten alle Autofahrer jetzt besonders aufzupassen. Ab Ende des Monats tritt eine Neuauflage der Straßenverkehrsordnung mit strengeren Regeln in Kraft.

Unter anderem geht es um folgende Verschärfungen

Allgemeine Halt- und Parkverstöße werden nun mit einer Sanktion von 25 EUR geahndet.

Die Geldbußen für das unberechtigte Parken auf einem Schwerbehindertenparkplatz wird von 35,00 EUR auf 55,00 EUR angehoben.

Neuer Bußgeldtatbestand: Unberechtigte Parken auf einem Parkplatz für elektrisch betriebene Fahrzeuge (55,00 EUR)

Das unerlaubte Nutzen einer Rettungsgasse kann genauso verfolgt werden, wie das Nichtbilden einer Rettungsgasse (Bußgeld bis 320,00 EUR, 1 Monat Fahrverbot, 2 Punkte in Flensburg).

1 Monat Fahrverbot bereits bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts von 21 km/h (bisher erst ab 30 km/h, es sei denn 2 Verstöße innerhalb eines Jahres)

1 Monat Fahrverbot bereits bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung außerorts von 26 km/h (bisher erst ab 41 km/h, es sei denn 2 Verstöße innerhalb eines Jahres)

Wir, die Kanzlei Jung in Potsdam empfiehlt Ihnen „Augen auf“ und vorsichtig fahren! Für Personen die auf den Führerschein zwingend angewiesen sind könnte es z.B. umso wichtiger werden, alle rechtlichen Möglichkeiten auszuschöpfen um der drohenden Sanktion zu umgehen oder diese zumindest abzumindern.

https://www.focus.de/auto/news/neue-verkehrsregeln-treten-in-kraft-verstoesse-werden-teurer_id_11914850.html